JOSEFSFREUNDE

Herzlich Willkommen bei den JOSEFSFREUNDEN!

Das Zisterzienserkloster Neuzelle hat eine neue Gebetsgemeinschaft für christliche Frauen und Männer, die unter dem Patronat des heiligen Josef ihren Glauben vertiefen und im Gebet das Zisterzienserkloster mittragen wollen.

Im Rahmen einer Heiligen Messe in der Neuzeller Stiftskirche am 1. Mai 2019 wurden die JOSEFSFREUNDE durch Verlesung der nachfolgenden Urkunde feierlich gegründet:

Die Mitgliedschaft bei den JOSEFSFREUNDEN ist kostenlos, aber mit einer kleinen Selbstverpflichtung zum Gebet verbunden. Alle Mitglieder sind so an jedem Tag im Gebet geistlich miteinander, mit den Mönchen in Neuzelle und auch mit den verstorbenen Mitgliedern der historischen Josefsbruderschaft verbunden.

Das tägliche Gebet der JOSEFSFREUNDE:

Heiliger Josef,

deinem Schutz und deiner Sorge waren Jesus und Maria anvertraut.
Ich möchte die Kirche, die Zisterziensermönche in Neuzelle
und auch mich selbst unter deinen besonderen Schutz stellen.
Hilf uns, die Botschaft Jesu immer mehr in unserem Leben
lebendig werden zu lassen.
Sei du uns Helfer und Fürsprecher auf unserem Weg zu Jesus Christus.

Amen.

Heiliger Josef – bitte für uns.

NÄHERE INFORMATIONEN IN UNSEREM FLYER – HIER ÖFFNEN (PDF)

DIE STATUTEN DER GEBETSGEMEINSCHAFT: → HIER DIE STATUTEN DOWNLOADEN (PDF)

SIE WOLLEN MITGLIED WERDEN? → HIER MITGLIEDSANTRAG DOWNLOADEN (PDF)

Wenn Sie Mitglied werden wollen, füllen Sie bitte den ausgedruckten Mitgliedsantrag aus und senden Sie ihn unterschrieben an:

JOSEFSFREUNDE
c/o Zisterzienserpriorat Neuzelle e.V.
Stiftsplatz 5
15898 Neuzelle

oder als eingescanntes, unterschriebenes Dokument per E-Mail an:
josefsfreunde[at]zisterzienserkloster-neuzelle.de

 

Aus den Statuten der JOSEFSFREUNDE – Die Gebetsgemeinschaft am Zisterzienserkloster Neuzelle:
(in der Fassung vom 30.04.2019)

Einleitung

  1. „JOSEFSFREUNDE – Die Gebetsgemeinschaft am Zisterzienserkloster Neuzelle“ sieht sich in einer geistlichen Kontinuität zur 1663 gegründeten Neuzeller Josefsbruderschaft. Der im Jahr 1660 aus dem Zisterzienserstift Lilienfeld, einem 1202 gegründeten Tochterkloster der Abtei Heiligenkreuz in Niederösterreich, nach Neuzelle postulierte Abt Alberich Burghoff brachte die Idee der Josefsbruderschaft aus seinem Professkloster Lilienfeld mit. Dort bestand eine Josefsbruderschaft bereits seit 1653; P. Alberich Burghoff hatte intensiv an deren Gründung unter dem Lilienfelder Abt Matthäus Kolweiß mitgewirkt. So stehen die JOSEFSFREUNDE in einer historischen Kontinuität zum Zisterzienserorden, dem Kloster Neuzelle und den niederösterreichischen Zisterzienserklöstern Lilienfeld und Heiligenkreuz.

 

Zielsetzung

  1. Die Gebetsgemeinschaft der JOSEFSFREUNDE ist eine geistliche Gemeinschaft von Gläubigen, die den heiligen Josef als Bräutigam der Gottesmutter Maria, Nährvater Jesu Christi und Beschützer der heiligen Familie sowie auch als Schutzpatron der Arbeiter und der ganzen Kirche verehrt. Das Patronatsfest und der Einkehrtag der Gebetsgemeinschaft wird jährlich am 1. Mai, dem Gedenktag des heiligen Josef des Arbeiters, begangen.
  2. Das geistliche Leben und die Heiligung der Mitglieder soll unterstützt und gefördert werden, besonders durch das Vorbild und die Nachahmung der Tugenden des heiligen Josef und seiner Liebe zu Jesus und Maria.
  3. Die Mitglieder der Gebetsgemeinschaft sollen einander und anderen in Sorgen und Nöten, insbesondere in Krankheit und in der Todesstunde durch Gebet und tätige Hilfe beistehen.
  4. Die Gebetsgemeinschaft ist dem Zisterzienserpriorat Neuzelle geistlich und kirchenrechtlich verbunden und unterstützt dessen Konvent und Tätigkeiten durch Gebet und tätige Hilfe.
  5. Die Verehrung des heiligen Josef als Schutzpatron und Fürsprecher soll bekannt gemacht, verbreitet und gefördert werden.

[…]