Chronik des Neubaus

31. März 2022 Beginn der Abrissarbeiten auf dem zukünftigen Klostergelände. Entgegen dem Uhrzeigersinn arbeiten sich die Abrissbagger durch die insgesamt 27 ruinierten Gebäude auf dem 17 ha großen Kerngelände.  24. Januar 2022 Am höchsten Punkt des Kerngeländes wird ein vier Meter hohes Holzkreuz aufgerichtet, das von den Zwillingsbrüdern Clemens und Stephan Wunder aus Neuzelle angefertigt … Chronik des Neubaus weiterlesen