24.
November

WIR WERDEN IMMER WIEDER überwältigt davon, wie sehr die Menschen in Nah und Fern Anteil an der Klostergründung nehmen und dazu beitragen wollen. Zum einen ist die Grundlage eine geistliche: Die Gebetsverbundenheit ist groß und das merken wir allenthalben! Aber es gibt auch materielle Unterstützung. So hat Herr Ringelhann aus Guben seinen runden Geburtstag zum Anlass genommen, auf persönliche Geschenke zu verzichten und seine Gäste stattdessen um eine Spende für das neue Kloster zu bitten. Das war eine gelungene Überraschung, als er am Ende der Sonntagsmesse in Guben eine kleine Klosterkirche mit einer Spende von stolzen 1.000,- € an P. Kilian überreicht hat (siehe Foto). Vielen Dank und „Vergelt’s Gott“! Stück für Stück können wir so alle gemeinsam einen Ort des Gebetes, der Schönheit und der Begegnung aufbauen – Deo gratias!

Diesen Artikel teilen:
Kommentare:

Kommentar verfassen

Thumb Up

Vielen Dank für Ihren Beitrag.

Ggf. wird Ihr Kommentar noch von der Moderation geprüft.